Chronik


Im  August 1918 wurde unsere BÄKO gegründet,

durch den damaligen Obermeister und Gewerberat,

Herrn Hahn. Im Gründungsjahr wurde unsere BÄKO

   anfänglich durch 26 Bäckern getragen.

Im gleichen Jahr, genau im November 1918 erfolgte die

Eintragung in das Registergericht.

Im darauf folgenden Frühjahr 1919 wurde erstmalig die

Geschäftstätigkeit aufgenommen.


Im Jahre 1923 entschloss man sich zum Kauf des ersten eigenen

Genossenschaftsanwesen in der Burggasse 12 in Schweinfurt.

(damaliger Kaufpreis waren stolze 15.000,00DM)


In den Kriegswirren, im August 1943 wurde das Anwesen durch einen

Fliegerangriff völlig zerstört. Um die Geschäftstätigkeit aufrecht zu

erhalten, bezog man anschließend das Anwesen in der Bauerngasse 45

in Schweinfurt, als „Notunterkunft". 


1950 - 1970


Exakt im Jahre 1950 schlossen sich die Bäckereibetriebe aus den Landkreisen Hassfurt, Gerolzhofen/Volkach sowie deren Landkreise, unserer Bäcker- und Konditoren-Einkaufsgenossenschaft an.

 

Zwei Jahre später, im Jahre 1952 würde das Grundstück in der Friedrich- Ebert-Str. 19 in Schweinfurt, käuflich erworben:

Kurze Zeit später, im Februar 1953 wurde dieses Grundstück dann eingeweiht und bezogen.

In den Jahren 1953 und 1954 schlossen sich auch die Bäckereibetriebe aus den Landkreisen Bad Kissingen, Bad Neustadt und Bad Königshofen, unserer BÄKO an.

 

Nach erfolgreich vergangenen Geschäftsjahren entschloss man sich dann im

Jahr 1970, das Grundstück des heutigen Firmensitzes, in der    Max-Planck-Str. 3 in Sennfeld, zu kaufen.


1975 - 1990


Im Frühjahr 1975 kam es zum Umzug in das angemietete

Anwesen in Grafenrheinfeld, Raiffeisenstraße 11.


Für den Verkauf des Anwesens Friedrich-Ebert-Str. 19 in

Schweinfurt, entschloss man sich im Februar 1982.

Im Dezember des gleichen Jahres zog man dann von Grafenrheinfeld

in das heutige Anwesen in der Max-Planck-Str. 3 in Sennfeld.


Schon früh hat man das Potenzial und auch den Bedarf für eine

eigene Frischdienst-Abteilung erkannt, und brachte dies im

Jahre 1983 zur Umsetzung.

Noch heute sind Jedem von uns die Bilder vom
09. November 1989 in Erinnerung. Plötzlich
war das gespaltene Deutschland wieder vereint,

was sich auch in der Struktur unserer BÄKO
widerspiegelte.

Im Jahre 1990 wurde eine Kooperation mit anschließender Fusion

der ELG-Meiningen-Suhl (Thüringen) vollzogen.


1994 - 1995



Die Fusionen sollten noch nicht ganz der Vergangenheit angehören.

im Mai und Juni 1994 gesellten sich die BÄKO Coburg und auch

die BÄKO Saalfeld zu uns.

Dann im Oktober des gleichen Jahres erfolgte die Eintragung der Neufirmierung

BÄKO-Franken-Thüringen eG mit Sitz in Sennfeld ins Handelsregister

(Genossenschaftsregister Schweinfurt Nr. 48).

Einen Monat später, im November 1994 nahm man den Erweiterungsbau der

neuen Lagerhalle in Sennfeld mit neuen Tiefkühlräumen und neu

strukturierter Frischdienst-Abteilung in Betrieb.


Alsbald nahm auch die Umstrukturierung im EDV-Wesen ihren Lauf, und fand im

Februar 1995 mit der Einführung eines neuen EDV-Systems mit dem

Betriebssystem UNIX, und Betreuung durch das BSB-Rechenzentrum Nürnberg,

seine neue Bestimmung an.

Im gleichen Jahr wurde das Lager in Coburg und Ilmenau geschlossen.


1996 - 2004


BAEKO BAMBERGNoch eine weitere Fusion sollte unsere BÄKO zu einem noch leistungsfähigeren

und stärkeren Partner werden lassen. So nahm im   Jahre 1996 die bis dato letzte Fusionierung mit der BÄKO Bamberg ihren Lauf.


Mittlerweile ist der Neubau des neuen Lagers in Saalfeld soweit fortgeschritten,

man diesen schon im Jahre 1997 beziehen konnte und den laufenden Geschäftsbetrieb von dort aus weiterlaufen lassen konnte.

Gleichzeitig wurde in diesem Jahr das Lager in Bamberg geschlossen und eine

neue Kundendienstabteilung in Angriff genommen.


Als man sich in dann in den Jahren 2003/2004 mehrheitlich entschloss,

computertechnisch neue Wege zu gehen, setzte man einen Meilenstein für

die Umsetzung in moderner Kundenbetreuung.

Wiederum wurde ein neues EDV-System installiert und im April 2004 in Betrieb

genommen. Heute arbeiten wir mit neuester Computertechnik unter Betriebssystem

Microsoft Windows XP mit Betreuung der Opens external link in new windowGWS mbH in Münster.


2005 - 2010


In den Jahren 2004 und 2005 wurden für die Niederlassung Saalfeld,
die ersten Mehrkammer-LKW's angeschafft. So erhielten die Mitglieder und
Kunden, mit nur einer Lieferung alle bestellten Produkte.
Zusammengefasst wurden hierbei das Trockensortiment, die Frischware, nebst den Tiefkühlprodukten.

Vor allem Fuhrpark und Lager konnten hierdurch effizienter geführt, und somit
transportabhängige Preissteigerungen, vermieden werden.
Touren mit Hilfe moderner Logistik zu optimieren, wird auch in Zukunft ein entscheidendes Kriterium sein, um die Wirtschaftlichkeit unseres Unternehmens dauerhaft zu sichern.

Seit Mai 2006 ist unsere BÄKO für den Handel mit Bio-Produkten zertifiziert, uns seit Frühjahr 2007 kann mit Hilfe der EDV auch die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen, dokumentiert werden.

Seit Mitte November 2007 ist es unseren Mitgliedern und Kunden möglich, zeitunabhängig onine über unseren BÄKO-Shop zu bestellen.
Der BÄKO-Shop, mit den kundenbezogenen Ordersätzen mit aktuellen Preisen und weiteren Features (wie z.B. Rechnungseinsicht, Lieferscheindruck, Statistikauswertung), wurde in Betrieb genommen.

Am 01.12.2009 trafen die Mitglieder in einer außerordentlichen Generalversammlung einstimmig den Beschluss, für eine Verschmelzung mit den Nachbargenossenschaften, BÄKO Würzburg eG und BÄKO Untermain Aschaffenburg-Hanau eG zum 01.01.2010.
An diesem Tag wurde der Grundstein für unsere neue
BÄKO Untermain-Franken-Thüringen eG gelegt.

 



Eine Seite zurück  |  Seitenanfang  |  Seite drucken  |  Letzte Änderung: 29.09.2010


 

  Bestellung Online

Bestellen Sie schnell und einfach in unserem Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBÄKOSHOP

BÄKOSHOP



Kampagne - Ein Gewinn für alle

Meisterland - BÄKO Marken & Service eG

Kampagne - Back dir eine Zukunft